Franziska Rubin

INTERVIEW

Freud und Leid

Was ist Ihre größte Hoffnung?
Einmal auf ein erfülltes Leben zurückzuschauen und es genossen zu haben.

Wer oder was ist Ihre heimliche Leidenschaft?
Das Besondere an heimlichen Leidenschaften ist, dass sie besser heimlich bleiben sollten.

Was ist Ihnen peinlich?
Pupsen in der Öffentlichkeit (... wer auch immer).

Was treibt Sie zur Verzweiflung?
Mein schlechter Orientierungssinn in fremden Städten unter Termindruck. Gut, dass es Navis gibt. Man muss sie nur bedienen können.

Freund und Feind

Wem werden Sie ewig dankbar sein?
Meinen Eltern dafür, dass sie mir weite Tore geöffnet und mir viele brauchbare Grundlagen vermittelt haben.

Was loben Ihre Freunde an Ihnen?
Mein Interesse an ihnen, Ehrlichkeit, Freundlichkeit.

Wem möchten Sie auf keinen Fall in der Sauna begegnen?
Menschen, die ich sieze.

Was sagen Ihre Feinde Ihnen nach?
Gut, dass ich das nicht weiß.

Wofür oder bei wem müssen Sie sich unbedingt noch entschuldigen?
Solche unangenehmen Dinge erledige ich immer so schnell es geht.

Schein und Sein

Welche Ihrer Vorzüge werden verkannt? Ehrlichkeit.

Was war Ihr größter Erfolg?
Dass es unsere Kinder gibt und dass sie meistens glücklich sind.

Was war das furchtbarste Geschenk, dass Sie je bekommen haben?
Frühgeborene Zwillinge.

Was sind Ihre verborgenen Schwächen?
Ehrgeiz, Ungeduld und Grübelei.

Wie würden Sie einem Blinden Ihr Äußeres beschreiben?
Groß, blond, voller Energie.

Denken und Lenken

Wer wird Deutschland in zehn Jahren regieren?
Wie immer – das Geld.

Welcher Politiker flößt Ihnen Vertrauen ein?
Politik und Vertrauen sind wie Hund und Katze.

Wer sind die drei klügsten Köpfe unserer Zeit?
Vicco von Bülow (Loriot), Marc Cherry (Autor von Desperate Housewives), Michael Moore.

Wen bewundern sie?
Menschen mit Kraft und Ruhe.

Was ist Ihre Lebensphilosophie?
Aus jeder Situation das Beste machen und Freude dabei haben.

Ewigkeit und Vergänglichkeit

Welchen Traum wollen Sie sich unbedingt noch erfüllen?
In Australien zu leben.

Wo möchten sie beerdigt werden?
Wo man sich von mir verabschieden möchte.

Wer soll Ihre Grabrede halten?
Ein Freund.

Welchen Satz erhoffen Sie sich darin?
Wir sehen uns ...